Wellness

Es ist wahr: Neurologen möchten, dass Sie mehr Strandurlaub machen

Die Zeit am Strand ist ein wahrer Luxus, der sich jedes Mal fröhlich, entspannend und unterhaltsam anfühlt. Deshalb ist der Sommer eine so beliebte Jahreszeit. Es ermöglicht uns, unsere Sorgen im Sand zu lassen und uns in Glückseligkeit zu baden. Das Gefühl ist nicht nur in unseren Köpfen. Es steckt die Wissenschaft dahinter, dass das Verweilen am Strand sowohl für die geistige als auch für die körperliche Gesundheit von Vorteil ist. Eine Studie der University of Exeter ergab, dass Menschen, die in der Nähe des Strandes leben, insgesamt gesünder sind und sich wohler fühlen. Ein anderer zitiert das gesteigerte Gefühl der Ruhe durch das Hören des Ozeans (mehr als entspannende Musik) und die Entspannung des Nervensystems aufgrund einer Reduzierung des Stadtlärms und der Technologie. Die Liste geht weiter.

Dr. Heidi Hanna, die Bildungsdirektorin des American Institute of Stress und Markenbotschafterin von Reef, hat diese Art von Forschung zu ihrer Karriere gemacht. Geprägtes "Strandhirn", dieses Phänomen ist sowohl wunderbar als auch nicht ganz überraschend. Um mehr darüber herauszufinden, beantwortete Hanna alle unsere Fragen und brachte die Tatsache ans Licht, dass wir vielleicht alle einfach unsere Arbeit aufgeben und an den Strand ziehen sollten. Oder einen Job am Strand bekommen? Sie können sich für die Logistik entscheiden. Lesen Sie weiter unten mehr über ihre faszinierenden Ergebnisse.

Was ist "Strandhirn"?

"'Beach Brain' hat sich in den letzten Jahren als Teil meiner Forschung als Neurowissenschaftler herauskristallisiert und untersucht, wie sich die Geräusche und Bilder des Strandes direkt auf unsere Psyche auswirken. 'Beach Brain' integriert die mentalen und physischen Vorteile dessen, was wir tun schätzen es, Zeit am Strand zu verbringen, und bieten einen bestimmten Weg, um den gleichen Zustand von Geist und Körper zu erreichen, auch wenn wir im Büro festsitzen.

Was sind die direkten Vorteile?

Laut Hanna hilft eine stärkere Entspannung dabei, die toxischen Stresshormone in Ihrem Gehirn und Ihrem Körper zu reduzieren. Was natürlich Sinn macht. Es hilft aber auch dabei, Muskelverspannungen abzubauen, den Fokus und die Aufmerksamkeit zu verbessern und das allgemeine Gefühl von Frieden, Glück und Wohlbefinden zu fördern. "Die synergistische Wirkung ergibt sich sowohl aus dem Abbau von Stress als auch aus der Zunahme des Gefühls der Ruhe", sagt sie. Wir verringern also nicht nur die Ursache des Problems, sondern verbessern auch die Leistungsfähigkeit unseres Gehirns. Sie fügt hinzu: "Angesichts der Tatsache, dass chronische Stresshormone das Gehirn aufgeregter, gereizter, aggressiver und mit der Zeit reaktiver machen, können diese Mikroschwankungen beim Gehen zum Strand die Gehirngesundheit schützen." Es kann einige Minuten bis einige Stunden dauern, bis diese Vorteile wirksam werden. Bedenken Sie jedoch, dass es einen synergetischen und kumulativen Effekt gibt, wenn wir mehr Zeit verbringen oder öfter besuchen können. Hanna schildert die Vorteile des Strandes, indem sie die drei Aspekte von Strand, Sonne, Sand und Brandung betrachtet.

  • Sonnenschein. Natürlich hebt es unsere Stimmung und Energie. Hanna zufolge sind natürliches Licht und Vitamin D jedoch für den Stoffwechsel, die Knochengesundheit und die Immunfunktion erforderlich. Außerdem lindern sie nachweislich Depressionen.
  • Sand. "Wenn wir uns den Strand vorstellen, spüren wir alle leicht den warmen Sand zwischen unseren Zehen", sagt Hanna. "Tatsächlich hat das Gefühl, barfuß zu sein (der Fuß hat tatsächlich die meisten Nervenenden pro Quadratzoll im Vergleich zum Rest des Körpers) in der Natur eine erdende Wirkung und fördert nachweislich Ihre Stimmung." Dies ist ein Phänomen namens "Erdung" und es ist sehr real. "Außerdem hat sich gezeigt, dass die negativen Ionen in der salzigen Meeresluft Entzündungen reduzieren und die Immunfunktion verbessern", fährt Hanna fort.
  • Surfen. "Es hat sich gezeigt, dass das Hören von Wellen, die brechen, die Entspannung mehr steigert als jedes andere Geräusch", so Hanna. "Es senkt auch den Blutdruck und verbessert die Variabilität der Herzfrequenz." Und der Klang ist nicht das einzig Gute an der Brandung - laut Hanna lindern die Mineralien im Meerwasser die Schmerzen von Menschen mit Arthritis und tragen zur Reparatur und Elastizität der Haut bei.

Können Sie die Vorteile nutzen, ohne am Strand zu leben?

So gerne wir jeden Tag am Strand sind, wir wissen, dass das nicht realistisch ist. Deshalb arbeitet Hanna daran, Menschen zu helfen, den Strand von jedem Ort aus zu kanalisieren, auch von zu Hause oder vom Büro aus. "'Der Strand' kann ein Geisteszustand sein, den wir durch Sinneserfahrungen mitnehmen, wenn wir die richtigen Werkzeuge haben", erklärt Hanna. "Der erste Schritt besteht darin, einfach ein Paar Sandalen anzuziehen und die Energie zu leiten, die aus der Befreiung Ihrer Zehen entsteht." Sie schlägt vor, ein Paar unter Ihrem Schreibtisch aufzubewahren und sie für ein paar Minuten am Tag anzuziehen oder sie im Haus zu tragen (auch im Winter). "Ihr Gehirn wird tatsächlich anfangen, diese Schuhe mit den gleichen Entspannungseigenschaften zu assoziieren, die der Strand bietet", sagt sie. Sie können auch den Geruch der negativen Ionen aus der Salzluft nachahmen. "Mischen Sie ätherische Öle, um Ihre eigene" Strandmischung "zu kreieren, schlägt sie vor. Dazu gehören Douglasie, Weihrauch, Grapefruit und Limettenöl." Eine beliebte meditative Methode ist es schließlich, einfach den Klängen des Ozeans zuzuhören (was Hanna als "den möglicherweise entspannendsten Klang der Welt" bezeichnet). "Wenn Sie alle drei zusammenfügen", sagt sie, "werden Sie überrascht sein, wie Sie sich von überall in den Sand befördern und surfen können."

Zu Ihrer Information: Social Media "Erinnerungen" können Ihre geistige Gesundheit beeinträchtigen.